Studieren in der Rhenania

"studieren bedeutet persönliche Freiheit"

In der Rhenania gestalten wir unsere Studienzeit in einer organisierten Gemeinschaft, der aktive wie nicht aktive Mitglieder lebenslang verbunden bleiben. Wir unterstützen uns nicht nur gegenseitig im Studium, sondern unternehmen auch in unserer Freizeit viel gemeinsam. Die Mitglieder der Rhenania stellen dazu für jedes Semester ein Programm zusammen, welches öffentliche wie verbindungsinterne Veranstaltungen enthält: Gemeinsame Vortragsabende, Ausflüge und Sport sorgen für eine schöne Abwechslung zum Studium. Monatliche Besprechungen (Convente) erlauben im Semester den gegenseitigen Austausch und ermöglichen die Planung von Veranstaltungen und die Besprechung der persönlichen Studienlage. Die Erfahrungen von älteren Kommilitonen helfen besonders Studienanfängern leichter mit Prüfungen, der Studienordnung oder anderen Verwaltungshürden zurechtzukommen.

Verbindungsstudent zu sein heißt für uns echte Freundschaften zu schließen und unser Studium durch gegenseitige Hilfe zu fördern. Dabei ist es uns besonders wichtig nicht auf einzelne Fachbereiche beschränkt zu bleiben. Durch unseren steten interdisziplinären Austausch, die Einbeziehung von bereits im Berufsleben stehenden Mitgliedern und das Leben in Gemeinschaft auf unserem Haus bieten wir ein weltoffenes, tolerantes und bereicherndes Studentenleben, sowie einen generationsübergreifenden Dialog ganz nach dem Vorbild unserer humanistischen Wurzeln.

Werte und Prinzipien

Unsere Werte und Ideale haben ihre Wurzeln in der Geschichte unserer Verbindung sowie den Studentenverbindungen allgemein. Sie werden von jedem Neumitglied hinterfragt und unterliegen deshalb einer ständigen Überprüfung. Ihr Kernbestand jedoch ist zeitlos: Freiheit, Freundschaft, Toleranz und Humanität.

Ein weit verbreitetes Vorurteil ist, dass Studentenverbindungen oft politische Ziele verfolgen, die jenseits der rechten Toleranzgrenze liegen. Auf uns trifft das nicht zu!

Wir sehen die Menschenwürde als wichtigstes Grundrecht an. Alle Menschen haben unabhängig von Unterscheidungsmerkmalen wie Herkunft, Geschlecht, Hautfarbe oder Alter denselben Wert. Wir verfolgen das Toleranzprinzip. Die Rhenania ist politisch, konfessionell und staatsbürgerschaftlich ungebunden. Wir lehnen Extremismus in jede Richtung ab. Ferner verfolgen wir das Conventsprinzip, ein Organisationskonzept geprägt von Autonomie und basisdemokratischer Entscheidungsfindung, eine wichtige Gemeinsamkeit aller studentischen Verbindungen. Somit schaffen wir ein Umfeld der gegenseitigen Anerkennung, Gleichberechtigung und Empathie.